Ist Botox gefährlich?

Botox wird seit über 25 Jahren in der therapeutischen Medizin verwendet, um Spasmen und Dystonien – auch bei Kleinkindern - zu behandeln. Der Wirkstoff ist in 75 Ländern in mehr als 20 Indikationsbereichen aufgrund seines guten Sicherheitsprofils offiziell von den zuständigen Arzneimittelbehörden zugelassen.

Obwohl die Dosierungen in der therapeutischen Anwendung um ein Vielfaches höher sind als in der ästhetischen Medizin, gibt es trotz mehrerer Millionen Anwendungen in den verschiedensten Therapiebereichen keine Berichte über gefährliche Vergiftungen oder langfristige Nebenwirkungen.

Zuletzt aktualisiert am 10.04.2016 von Markus-Johannes Handl.

Zurück

Stellen Sie Dr. Handl Ihre persönliche Frage

Wie möchten Sie kontaktiert werden